Fische und Freiheit

Früher folgten Tausende dem Ruf von Gold und Freiheit in den hohen Norden, heute sind es vor allem die Lachse, die locken – und die Fischer, die dem Ruf folgen. Ob bis zu 50-pfündige Königslachse, kapitale Silber- und Rotlachse oder Forellen, Äschen oder Dolly Varden – in Alaskas Seen und Flüssen tummeln sich die Prachtskerle, von denen Sie schon immer geträumt haben.

Lockruf der Lachse

Zuoberst auf der Wunschliste stehen die aggressiven Silberlachse, die vorzüglich mundenden Rotlachse sowie die mächtigen Königslachse. Fliegenfischer sowie Spinnfischer kommen gleichermassen auf ihre Rechnung, wenn die Lachsschwärme in die Flüsse ziehen. Manchmal ist das Fischen in den Gewässern Alaskas gar zu einfach, so viele Lachse stehen im Pool und das Fanglimit ist zu schnell ausgeschöpft.

Königs- und Rotlachs-Saison

Zeitspanne: ca. 10 Juni bis ca. 01. Juli (3 Wochen)

 

5 Königslache (pro Jahr) und dazu jeden Tag 3 Rotlachse pro Person. In dieser Zeit ist es uns möglich, am selben Tag gleichzeitig auf Königslachse sowie auf Rotlache zu fischen.

 

Mit unseren Wasserflugzeugen, Jetbooten und Buschfahrzeugen gelangen wir an unsere Flüsse wie: Talachulitna-River, Peters-Creek und neu auch an den Mc Artur-River (West-Cookinlet Gebiet).

 

Hechte können bei uns am Sevenmile-Lake zu jeder Jahreszeit von Booten aus erfolgreich gefangen werden.

Rot- und Silberlachs-Saison

Zeitspanne: ca. 20. Juli bis Anfang September

 

Es besteht die Möglichkeit, an mehreren Flüssen während der Woche Rot- und Silberlachse zu fangen (3 Rot- oder Silberlachse pro Tag).

 

Unsere Standard-Flüsse wie Talachulitna-River, Peters-Creek, Indian-Creek, Einlauf Jud-Lake, Sucker-Creek und Coal-Creek sind Gewässer mit wenig und keinen anderen Fischern. 

 

Natürlich sind unsere täglichen Fischerei-Exkursionen jeweils geführt. Wenn vom Wetter her möglich, wird jeweils am Mittag am Fluss gegrillt.

Regenbogenforellen

Zeitspanne: ca. 1. bis 30. September

 

Wir können unseren Gästen am Coffee-Creek, Auslauf Chelatna-Lake und am Oberlauf des Deshka-Rivers eine unvergessliche Regenbogen-Forellen Fischerei anbieten.

Es ist eigentlich fast an der Tagesordnung, zwischen 30 - 50 Forellen in der Klasse zwischen 50 und 75 cm zu fangen. Es wird ausschliesslich mit der Fliegenausrüstung gefischt (Ruten- und Trochenschnurklasse 6 - 8).

Auf die Forellen gilt das Gesetz von "catch and release", das heisst alle Fischen müssen wieder freigelassen werden.

 

Auch steigen im Coal-Creek bit Mitte September immer noch frische Silberlachse auf.

Natur pur

Die Moosehorn Lodge liegt 70 Meilen nordwestlich von Anchorage am Seven Mile Lake. Erreichbar ist die Lodge ausschliesslich per Wasserflugzeug. Sie liegt fernab vom nächsten Strassensystem. Keine weitere Lodge in näherer Umgebung stören Ruhe und Fischereivergnügen. Die Moosehorn Lodge ist eine kleine Oase für all diejenigen, die anspruchsvolle Fischerei in Abgeschiedenheit und freier Wildnis suchen. Das Erlebnis ist deshalb so einzigartig, weil Sie täglich die jeweils besten Lachsgewässer der Umgebung befischen. Die am Vorabend besprochenen Flüsse und Seen werden vom hauseigenen Wasserflugzeug angeflogen. In den befischten Gewässern tummeln sich neben allen fünf pazifischen Lachsarten auch Regenbogenforellen, Äschen, Saiblinge und Hechte.