Alaska - Verbot von Filzsohlen seit 2012

Die Fischereibehörde von Alaska (Alaska Departement of Fish & Game) hat beschlossen, ab 2012 den Gebrauch von Watstiefeln und –schuhen mit Filzsohlen in sämtlichen Gewässern zu verbieten. Der Entscheid fiel nicht zuletzt auf Druck der Organisation „Trout Unlimited“, welche sich u. a. für die Erhaltung der Lebensräume der einheimischen Fische in den USA stark einsetzt.
» Link zur offiziellen Ankündigung der Fischereibehörde (EN)
Angler welche von Gewässer zu Gewässer oder sogar von Kontinent zu Kontinent reisen, können unliebsame Reisebegleiter im Gepäck mitführen, ohne sich dessen bewusst zu sein. In den Filzsohlen ihrer Watschuhe können sich Krankheitskeime, Parasiten, Algen usw. verstecken, welche so von einem Gewässer zum anderen verschleppt werden.

Beim Gebrauch von Gummisohlen wird dieses Risiko stark herabgesetzt. Gummisohlen trocknen viel schneller als Filzsohlen und bei Gummisohlen können sich kaum Rückstände festsetzen.

Die Hersteller von Watschuhen sind sich dieser Problematik bewusst. Nicht nur werden mehr und mehr Watschuhe und – stiefel mit Gummisohlen produziert, SIMMS hat sogar beschlossen, nur noch Watschuhe mit Gummisohlen herzustellen.

In Zusammenarbeit mit Herstellern von Gummisohlen für Berg- und Kletterschuhen, wurden rutschfeste Sohlen für Watschuhe entwickelt, die den Filzsohlen ebenbürtig sind. Gummisohlen sind sogar besser auf nassem Gras, Schlick und Holz, es klebt kein Schnee dran wie beim Filz und bedeutend leichter sind sie auch. Zudem sind sie einfacher zu reinigen sie trocknen viel schneller, was besonders in Hotellobbys und Restaurants geschätzt wird. Bei extremen Verhältnissen können Stahlspikes eingeschraubt werden.

Wer selbst schon Watschuhe mit Gummisohlen trägt, kann nur bestätigen, dass die Vorteile bei weitem die wenigen Nachteile überwiegen. Watschuhe mit Gummisohlen sind angenehm zum Tragen, sie sind bedeutend leichter und auch längere Fussmärsche sind problemlos zu bewältigen.

Fragen Sie Ihren Fischereiartikelhändler, er wird Sie gerne beraten.